Zielgruppen zum HandeLn aktivieren – kaufen, nutzen, beteiligen, machen…

Sie haben eine brillante Innovationen und keiner kauft sie, keiner nutzt sie und keiner wendet sie an? Wie wäre es, wenn Sie neue Wege gehen Lösungen zur Aktivierung der Zielgruppen in Ihre Innovation integrieren?

 

Um den Herausforderungen einer zunehmend komplexen Welt, mit einem immensen „Information Overflow“ zu begegnen und Menschen innovativ und nachhaltig zu aktivieren, haben wir die „versteckten Antriebe“, das was Menschen unbewusst motiviert und engagiert genauer identifiziert. Geholfen hat uns die Spielpsychologie.

Two-In-One: Aktivierung zur Nutzung in das Produkt integriert

Wann beschäftigen Sie sich mit der Frage, wie die Zielgruppen der jeweiligen Innovation aktiviert werden, damit die Ergebnisse Ihrer guten Ideen auch genutzt, gekauft, angewandt werden? Meistens gilt: Erst muss die Idee als Innovation auf dem Tisch liegen – und dann werden Marketing und Sales oder auch die Produktschulung aktiv. In der Regel wird über die Aktivierung der Zielgruppen zum Kauf, zur Nutzung, zur Anwendung – zur richtigen und wiederholten Anwendung - der Innovation erst kurz vor Markteinführung der Innovation bzw. Implementierung der Idee im internen Kontext darüber nachgedacht.

 

Aber - wie wäre es, wenn Sie die Elemente, die Aktivierung zur Nutzung ihrer Innovation durch die Zielgruppen, bereits in das Produkt integrieren oder Sie Elemente, die den Kauf motivieren in die Lösung einbauen? Das würde bedeuten, dass bereits während der Entwicklung der Innovation, die Aktivierung der Zielgruppen mitgedacht wir. So kann ihre Innovation unmittelbar und aus sich selbst heraus überzeugen und ist nicht ausschließlich auf die Geschicke von Marketing und Sales angewiesen. Möglich wird das mit User Activating Innovation.

 

Beispiele für möglich Fragestellungen: Wie schaffe ich es, dass meine Kunden den neuen Service auch wirklich als Verbesserung wahrnehmen und akzeptieren? Wie gelingt es, dass Patienten auch wirklich regelmäßig die verordneten Medikamenten einnehmen? Wie kann ich für eine hohe Wiederkaufsrate des neuen Produktes sorgen? Wie motiviert man die Mitarbeiter des Kunden, die neue technologische Lösung in der Produktion auch richtig anzuwenden? Wie erreiche ich eine hohe Teilnahmequote und zugleich ein reflektiertes Feedback an der Mitarbeiterbefragung?